Audionetzwerk-Praxis - Häufige Fehler und Ihre Lösungen

AndreasHildebrand RAVENNA

Referent: Andreas Hildebrand (RAVENNA)

Im professionellen Broadcast- und Produktionsbetreich sind AES67 und SMPTE ST 2110 mittlerweile etablierte Standards zur Übertragung von unkomprimierten Audio- und Videosignalen über IP-Netze.

Im angrenzenden ProAV-Markt haben sich dagegen mangels gleichermaßen geeigneter und etablierten Standards eine Reihe von mehr oder weniger proprietären Lösungen angesiedelt. IPMX (Internet Protocol Media Experience) ist ein Vorschlag für eine Reihe offener Standards und Spezifikationen, die die Übertragung von komprimierten und unkomprimierten Video-, Audio- und Dateninhalten über IP-Netze für den professionellen AV-Markt ermöglichen sollen.

IPMX setzt dabei auf die etablierten Transportmechanismen von AES67 und ST 2110, erweitert um Spezifikationen für Steuerung, Kopierschutz, Verbindungsverwaltung und Sicherheit.


zurueck